Wir laden ein zur Nacht der offenen Kirchen in Solingen am 5. Oktober 2018


Veranstalter freuen sich über gelungene Kirchennacht

Tolle Programme und zufriedene Besucher

Sehr zufrieden ist die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Solingen (ACK) mit dem Verlauf der 4. Solinger Nacht der offenen Kirchen. „Wir freuen uns sehr über viele Menschen, die wir in unseren Kirchen und Gemeindehäusern zu unseren Programmangeboten begrüßen durften“, freut sich Pastor Edgar Daub, Vorsitzender der ACK, die die Kirchennacht organisiert und gemeinsam mit den 24 teilnehmenden evangelischen, katholischen und evangelisch-freikirchlichen Gemeinden veranstaltet hatte.

Fast 4.000 Besucherinnen und Besucher wurden insgesamt in den Gotteshäusern der Kirchennacht gezählt. Viele waren den ganzen Abend über unterwegs, um Programmangebote in verschiedenen Kirchen zu besuchen. So ließen sich etwa zum ökumenischen Jugendevent „nachtaktiv“, zu dem katholische und evangelische Jugendmitarbeitende eingeladen hatten, mehr als 400 Leute einladen. Darunter befanden sich auch viele Schülerinnen und Schüler, die zu einem Jugendgottesdienst mit anschließendem Konzert und „Rudelsingen“ in die Walder Kirche gekommen waren. In der Stadtkirche Ohligs hatte die Evangelische Kirchengemeinde Ohligs mit ihrem Theaterprojekt „Gaudium“, dem Neuen Musikforum Solingen und dem Gospel- und Jugendchor der Gemeinde extra für diesen Abend eine Raum-Klang-Bild-Collage zu den Zehn Geboten auf die Bühne gebracht, die vielen Besuchern unter die Haut ging. Bei der zweimal gut gefüllten Kirche standen die Menschen zum Teil bis zur Außentür, um die aufwändige Inszenierung zu erleben.

Auch die Resonanz auf das erlebte Programm war positiv. Dazu beigetragen haben Hunderte Aktive, die überwiegend ehrenamtlich die unterschiedlichsten Angebote von der Krimi-Kirche über Lichtinstallationen in Kirchen bis zu Lesungen und Konzerten vorbereitet hatten. „Ich konnte während der Kirchennacht an verschiedenen Orten in viele frohe Gesichter blicken“, berichtet Daub. „Allen, die zum Gelingen des Programms in den offenen Gotteshäusern beigetragen haben, bin ich sehr dankbar. Nur durch das Engagement vieler auch im Hintergrund konnte die mittlerweile vierte Ausgabe bei Besuchern und Veranstaltern so gut ankommen.“ Der weitestgereiste Beitrag kam aus der Region um Medan auf der indonesischen Insel Sumatra. Für das Programm „75 Psalmen in 75 Sprachen“ hatte die Partnerkirche des Evangelischen Kirchenkreises Psalmrezitationen aus Kirchen verschiedener Gemeinden zu einem zehnminütigen Video zusammengeschnitten und an die Solinger Partnerschaftsbeauftragte und Ketzberger Pfarrerin Sabine Büker-Benedens geschickt.

Bereits zum ökumenischen Eröffnungsgottesdienst waren an diesem milden Herbstabend rund 250 Menschen in die katholische Pfarrkirche St. Clemens gekommen, um die Gedanken vom Schirmherrn, Oberbürgermeister Tim Kurzbach, dem ACK-Vorsitzendem Pastor Edgar Daub, der evangelischen Superintendentin Dr. Ilka Werner und dem katholischen Stadtdechanten Michael Mohr zu selbst gewählten Bibelstellen zu hören. Die Vertreter der 24 Kirchen der Kirchennacht nahmen anschließend Kerzen mit in ihre Gemeinden, die zuvor am Altarlicht entzündet worden waren und während der Kirchennacht in den 24 Kirchen und Gemeindehäusern brannten.

Die diesjährige Ausgabe war nach 2007, 2009 und 2013 die vierte Solinger Kirchennacht. Zum ersten Mal hatte die ACK die Trägerschaft übernommen.


Wir danken unseren Unterstützern.